Chassaignac-Verletzung

Chassaignac-Verletzung

Chassaignac-Verletzung bzw. Chassaignac-Lähmung, auch Radiusköpfchen-Subluxation genannt, beschreibt das Herausrutschen des Speichenköpfchens aus dem Ringband, in dem es gefasst ist. Die häufigst Betroffenen sind Kleinkinder. Durch einen starken Zug am rechten Arm kommt es zu dieser Verletzung, dabei handelt es sich um eine Teilausrenkung. Meist wird durch einen einfachen Griff des Arztes das Speichenköpfchen wieder in seine normale Position zurückgerutscht.

Symptome
  • Schmerzen
  • Schwellung
  • evtl. Kribbeln
  • Taubheitsgefühl
  • Bewegungsunfähigkeit des Ellenbogen
  • einwärts gedrehter Arm
Ursachen

Ruckartiges und meist heftiges Ziehen am ausgestreckten Arm des Kindes.

Therapie

Unkomplizierte Reposition durch Druck auf das Radiusköpfchen unter Supination und Zug, anschließend Beugung im Ellbogengelenk wieder schmerzfrei möglich.