Diagnostik & Röntgen

Diagnostik RöntgenDiagnostik mittels modernster Technik

Das Konzept der MVZ ist die bestmögliche Versorgung von Sportverletzungen und Freizeitunfällen vor Ort. Dafür steht eine modernst ausgestattete Diagnosestrasse zur Verfügung, die gerade in der Bildgebung dem letzten Stand der Technik entspricht.

 

  • Digitalisiertes Röntgen, ermöglicht die Verteilung der Röntgenbilder auf alle Behandlungsplätze am PC, so dass der untersuchende Arzt ohne Verzögerung die Radiodiagnostik des Patienten nutzen kann. Es brauchen die Bilder nicht mehr chemisch entwickelt werden. Für die Behandlung zu Hause oder in einer nachfolgenden Einheit können die Bilder auf CD gespeichert werden und auf jedem PC aufgerufen und in das Informationssystem des jeweiligen Krankenhauses integriert werden. Wir verwenden dafür ein auf Phosphorplatten basierendes System, welches von der Firma AGFA entwickelt wurde.
  • Diagnostik RöntgenKernspintomographie (MRI) zur sofortigen diagnostischen Abklärung von Band,- und Gelenksverletzungen genauso wie Wirbelsäulen Problemen. Diese Technik [MRT - Magnet Resonanz Tomographie oder auch Kernspintomographie] erzeugt mit Hilfe starker magnetischer Felder einzelne eng nebeneinander liegende Schnittbilder der zu untersuchenden Gewebeteile (nicht wie bei der Durchleuchtung oder bei einem konventionellem Röntgenbild). Je nach chemischer Zusammensetzung des Gewebes geben die verschiedenen Strukturen unterschiedliche Signale retour, die zu einem Bild zusammengesetzt werden. Damit können konservative Therapien monitorisiert und Operationen bestmöglich geplant und vorbereitet werden und bilden zum Röntgen die ideale Ergänzung in der Gelenks- und Wirbelsäulendiagnostik.
  • Die Computertomographie ist perfekt für die Diagnostik von knöchernen Verletzungen geeignet, insbesondere Trümmerfrakturen können in der 3D Rekonstruktion plastisch dargestellt werden und unterstützen die Chirurgen bei Diagnostik Röntgender Operationsplanung. Auch für die Diagnostik von Brustkorb- und Bauchverletzungen, die Abklärung von Schädelhirnblutungen oder inneren Blutungen eignet sich der 16-zeilige Computertomograph hervorragend.
  • Im Ultraschall werden Schulterverletzungen, Muskel- und Sehnenrupturen, Blutungen und auch Gefäßprobleme mittels Dopplersonographie effizient und vor allem direkt bei der Erstuntersuchung ohne Zeitverzögerung für die Diagnosesicherung durchgeführt. Der Ultraschall stellt keinerlei Strahlenbelastung für den Patienten dar, und ist somit beliebig oft wiederholbar.
  • Die fachärztliche Untersuchung ist natürlich immer noch das wesentliche Moment der Klinischen Diagnostik. Durch jahrelange Ausbildung und schwerpunktmäßige Tätigkeit in skiregionalen Krankenhäusern haben unsere Fachärzte die Erfahrung von vielen tausenden Verletzten, die sie in den vergangenen Jahren behandelt haben. Ein Kosilium vom Facharzt für Radiologie bzw. für Innere Medizin und Anästhesie gehören vor allem im Falle einer Operation zur gesamtmedizinischen Betreuung.